die E-Ausleihe-Franken. Sitz doch endlich still

Seitenbereiche:


Inhalt:

Als Dagmar und Christoph Dietz ihren Sohn Felix in den Armen halten, sind sie überglücklich. Doch schon bald fällt auf, dass Felix sich anders verhält als die anderen Neugeborenen. Er schreit wie eine Sirene, beim Stillen müssen Dagmar und Christoph seine Arme und Beine festhalten. Auch Ärzte, Psychologen und Therapeuten können nicht helfen. Erst als Felix zwölf Jahre alt ist, wird die erlösende Diagnose gestellt: Felix leidet an ADS, dem Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom, einer Stoffwechselstörung, die man behandeln kann. Dagmar ist froh über diese Entdeckung, doch dann fällt auf, dass auch ihr zweiter Sohn Jonas und die Tochter Hannah Symptome von ADS aufweisen ...

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können